Neue CV90 für Norwegen

Photo: BAE Systems Hägglunds
Photo: BAE Systems Hägglunds

Norwegen modifiziert seine CV90-Flotte

 

Erster modifizierter CV9030N von BAE Systems Hägglunds an die norwegische Hærens våpenskol HVS (Heerestruppenschule) übergeben. Norwegen wird im Rahmen dieser Modifizierung 41 komplett neue CV9030 beschaffen und damit seinen Gesamtbestand auf 144 Fahrzeuge erhöhen. Zudem werden insgesamt 100 Wannen neu gefertigt, um den geänderten Gewichtsansprüchen Rechnung zu tragen. Ein möglicher Grund für die Aufstockung könnte die geplante Neuaufstellung der HRS Nord (Rapid Reaction Force North) darstellen.

Die modifizierten CV90 erhalten neben einem neuen 810 PS Triebwerk eine ganze Reihe an neuer Elektronik, wie z. B. ein digitales Kommunikations- und Gefechtsführungssystem sowie einen laser target pointer und eine Waffenanlage Protector Nordic von Kongsberg. Zusätzlich werden die Fahrzeuge mit Gummiketten ausgestattet, die bereits während der Einsätze in Afghanistan erfolgreich getestet wurden. Der CV9030N wird in fünf verschiedenen Ausführungen ausgeliefert. 74 Schützenpanzer (Stormpanservogn), 21 Aufklärungs- (OP-Vogn), 15 Führungs- (Kommandoplassvogn), 16 Pionier (Stormingeniørvognen), 16 Mehrzwecktransporter/Mörser (Multitransport/Bombekastervogn) und 2 Fahrschulfahrzeuge (Skolevogn). Die Auslieferung soll im Januar 2015 beginnen und bis März 2017 abgeschlossen sein.

 

Die baulichen Maßnahmen werden im BAE Systems Hägglunds-Werk im schwedischen Örnsköldsvik durchgeführt. Zu den weiteren Modifizierungen gehört auch eine neue Beleuchtungs- und Abgasanlage sowie eine hydraulisch absenkbare Heckrampe. Das erste überarbeitete Vorserienfahrzeug vom CV9030 Stormpanservogn wurde am 25. Februar 2014 präsentiert. Im August 2014 begann die intensive Truppenerprobung. Auffällig ist bei den Aufnahmen von August, dass das Erscheinungsbild vom vorgestellten Fahrzeug erheblich von dem im Februar vorgstellten Fahrzeug abweicht. Sobald verfügbare Bilder vorhanden sind, werde ich sie hier mit einfügen.
Photo: BAE Systems Hägglunds
Photo: BAE Systems Hägglunds

Neuer Pionierpanzer (Stormingeniørvogn CV90 STING)

 

Am 25. August stellte das norwegische Heer erste Bilder vom neuen Pionierpanzer Stormingeniørvogn CV90 STING ins Netz. Wie auch der bereits oben vorgestellte kampfwertgesteigerte CV9030, wird auch der STING im BAE System Hägglunds-Werk in Schweden gefertigt. Als Basisfahrzeuge dienen CV9030 Mk I. Der neue Pionierpanzer soll die älteren NM-205F3 auf M113 Basis im Pionierbataillon in Skjold ablösen. Ausgestattet ist der Stormingeniørvogn CV90 STING mit einer PROTECTOR Waffenstation und einem Self Protection Combat Roller (SPCR). Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über einen hydraulischen Roboterarm mit Kamera und Scheinwerfer. Alle Fahrzeuge werden mit dem neuen digitalen BMS (Battle Management System) ausgerüstet. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0